Tagesheim & Familienarbeit

Im Tagesheim “Centro sócio-educacional Mãe Terra” finden täglich ca. 100 Kinder und Jugendliche einen geschützten Rahmen. Die wichtigsten Ziele sind die Verbesserung der Entwicklungsbedingungen und die Prävention von Drogenabhängigkeit, Kriminalität und Prostitution. Die Begleitung der Familien ist ebenfalls eine wichtige Aufgabe der Leiterinnen des Tagesheimes.

 

Schreinerei & Schlosserei

Die Schreinerei und die Schlosserei dienen, neben den Unterhaltsarbeiten für den Betrieb der Stiftung, hauptsächlich der Ausbildung der Jugendlichen. Die erlernten Kenntnisse helfen den Jugendlichen im Alltag und bei der Arbeitssuche.

 

Soziale Reintegration

Die Wohngemeinschaft zur Rehabilitation und sozialen Integration bietet Menschen in schwierigen Lebenssituationen, vorwiegend Männern zwischen 30 und 55 Jahren mit langjähriger Alkohol- und Drogenabhängigkeit, während ungefähr eines Jahres ein Zuhause, Begleitung und Arbeit. Die Männer kommen nach dem medizinisch-therapeutischen Entzug in die ABAI.

Landwirtschaft & Ökologie

Der Betrieb von 67 Hektaren Land versorgt die Stiftung mit Grundnahrungsmitteln und leistet einen Beitrag in Fragen des Umweltschutzes und des standortgerechten Anbaus. Der Betrieb ist seit 2009 Bio-zertifiziert. Die Angestellten des landwirtschaftlichen Betriebs werden von den Bewohnern der Rehabilitationsstation unterstützt.

Gärten & Wasser

Im Garten wird Bio-Gemüse für das Tagesheim und Restaurant produziert. Der Garten bildet zudem eine Werkstatt für die Tagesheimkinder, wo sie lernen, Gemüse zu pflanzen und mit dem Wasser umzugehen. Im Gemeinschaftsgarten arbeiten Frauen und Jugendliche der näheren Umgebung. Ein weiteres Stück Land von 45 Hektaren steht für Umwelterziehung zur Verfügung.

Bildung & Begegnung

Das Haus „Pachamama“ (Mutter Erde) ist zentral in Mandirituba gelegen und verfügt über angenehme und grosszügige Räumlichkeiten, die sich harmonisch in die Umgebung einfügen. Es dient als Lernfeld für Bewusstseinsbildung sowie Kurslokal für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ABAI und bietet als Bildungs- und Begegnungszentrum allen interessierten Gruppen der Bevölkerung Raum für Veranstaltungen, Vorträge und Feste - ohne Konsum von alkoholischen Getränken.